Allgemein

Die Vermessung der Welt

Im 18. Jahrhundert machten sich französische Wissenschaftler daran, endlich ein einfaches, international gültiges System für Vermessungen zu entwickeln. Die Studien zur Festlegung der genauen Länge fanden im offenen Gelände statt – und zu einer Zeit statt, als Frankreich und Spanien auf einen Krieg zusteuerten. Landvermesser mit ihren ungewöhnlichen Geräten mussten vorsichtig sein: Immer wieder wurden sie für Spione gehalten und verhaftet!

Frankreich führte das erste metrische System schließlich im Jahr 1793 ein. Doch das neue System stieß auf wenig Gegenliebe. Es dauerte bis 1875, bis das metrische System ein internationaler Standard wurde und 17 Staaten die sogenannt Meterkonvention unterzeichneten.

Das Bild (unten) zeigt ein Vermessungsinstrument von Alexis-Marie de Rochon (1741-1817). Monsieur Rochon reiste 1790 nach London, um für das metrisches System zu werben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.